Themenabende

Dein Anahata - Team

An unseren Themenabenden hast du jeweils die Möglichkeit ein Aspekt deiner Yogapraxis zu vertiefen. Zudem werden diese Abenden von Gast-Lehrer bereichert, wobei es durchaus die Möglichkeit geben kann, eine andere Erfahrung als 'Yoga' zu machen.

Die Themenabende finden jeweils am Mittwochabend, zwischen 20:00 und 22:00 Uhr statt, je nach Thema dauert es mal länger oder kürzer. Die Daten und Themen findest du hier.

 

Thema: Yoga Nidra, eine Meditation- und Tiefenentspannungspraxis 
Datum: Mittwoch, 9. + 16. Januar 2019
Zeit: 20:00 - 21:15 Uhr
Kosten: chf 27.- oder kann mit deinem 90 Minuten oder unlimitiertem Abo besucht werden
Lehrer: Carry

Yoga Nidra - der Bewusste Schlaf 

Yoga Nidra, auch Heilschlaf genannt, ist eine leicht erlernbare und wirkungsvolle Tiefenentspannungstechnik wobei der Körper, die Gedanken und Gefühle zur Ruhe kommen. Yoga Nidra wirkt u.a. durch Stressabbau und Stärkung des Immunsystems heilend auf körperlicher und seelischer Ebene. Zudem führt es uns auf einer tieferen Bewusstseinsebene, wobei wir Zugang zu dem Unterbewusstsein bekommen. Hier erhalten wir die Möglichkeit Blockaden, sowie alte Verhaltens- und Gedankenmuster aufzulösen.

Angefangen wird diese Yogastunde mit sanften, mobilisierenden Körper- und Atemübungen, wonach du dich bequem für das Yoga Nidra (ca. 20-30 Min) auf deiner Matte hinlegst. 

Obwohl Yoga Nidra für alle Menschen geeignet ist, profitieren besonders Menschen, die vermehrt Stresssituationen ausgesetzt sind oder an Konzentrationsmangel oder Hyperaktivität leiden.

 

 

Thema: Pranayama und Meditation
Datum: Mittwoch, 27.2 + 6.3 + 13.3 2019 (neue Daten!)
Zeit: 20:00 - 21:15 Uhr
Kosten: chf 27.- oder kann mit deinem 90 Minuten oder unlimitiertem Abo besucht werden
Lehrer: Carry


Pranayama - Yoga des Atems

Prana bedeutet Atem, Atmung, Leben, Vitalität, Wind, Energie oder Lebenskraft. Das Wort bezeichnet u.a. die vitalen Atemzüge. Ayama bedeutet Länge, Ausdehnung, ausstrecken oder zurückziehen. So bedeutet Pranayama die Ausdehnung des Atems und seine Beherrschung/Kontrolle.

Pranayama-Übungen sind gezielte Atemtechniken und ein wichtiger Bestandteil des klassischen Yoga. Mit den Übungen wird der Atem unter Kontrolle gebracht, damit er seine Funktion optimal erfüllen kann. Es werden günstige Voraussetzungen geschaffen, damit sich die Lebensenergie entfalten kann.

Meditation - die Gedanken zur Ruhe bringen

Die Meditation ist die entsprechende Übung, bei der die geistige Sammlung angestrebt wird.

Schliesse die Augen, zentriere dich und lass alle deine Gedanken los. Denke nichts! Diese einfache Aufforderung stellt sich in der Umsetzung als sehr schwierig heraus. Was finden wir, wenn wir nach innen schauen? Sehr wahrscheinlich einen recht unruhigen Geist, der ständig Selbstgespräche führt und von einem Gedanken zum anderen springt wie ein wilder Affe der von Ast zu Ast springt. Wir denken über das Morgen nach, über das Gestern, was wir noch alles zu erledigen haben, was uns ängstigt oder freut etc.

Meditation ist die Übung der Fähigkeit, dieses Gedankenkarussell zu verlangsamen, zu bündeln und in der Meisterschaft sogar ganz zu stoppen.

Es gibt diverse Methoden, um die Geistesruhe in Form einer Meditation zu trainieren: Mantra Wiederholung, Atemachtsamkeit, Gehmeditationen, Körperreisen, Stimm-, Ton- und Klangmeditationen, um nur einige Beispiele zu nennen. Welche Form der inneren Einkehr zu einem passt, probiert man am besten einfach aus. Jeder Mensch ist in der Lage die Meditation zu üben.

Weiteren Themen sind:

  • Yin Yoga mit Jürg
  • Einführung der Sivananada Praxis
  • Yoga Philosophie
  • Chakra Yoga mit Carry 6. November - 18. Dezember 2019
  • Qi Gong
  • ...